Jahr: 2021

Kaputte Herzen kann man kleben

Für alle mit Meer-Sehnsucht im Herzen Am 25. Juni erscheint Kristinas neuer Roman »Kaputte Herzen kann man kleben«. Die Geschichte spielt in St. Peter-Ording an der Nordseeküste. Damit das Warten nicht zu lange wird, gibt es hier vorab einen kleinen Textschnipsel (passend zur Seebrücke auf dem Foto):   Kaputte Herzen kann man kleben Hebamme Luisa ist alleinerziehend. Ihr Ex entzieht sich seinen Verpflichtungen, wo er kann. Als Luisas Rücken die Notbremse zieht, muss sie mit ihrer kleinen Tochter eine Auszeit nehmen: bei der exzentrischen Tante in St. Peter-Ording. Die geschickten Hände des verschlossenen Physiotherapeuten Tom helfen ihr wieder auf die Beine, doch die Seele will nicht recht nachziehen. Bis sie am Strand auf ein Grüppchen Frauen trifft, das es sich zum Motto gemacht hat, fünfe gerade sein zu lassen. Und auch Tom ist auf einmal nicht mehr so verschlossen … Leseprobe Ich hatte die Wahl: Weiterzuradeln bis zu dem Strand, wo immer das Drachenfestival stattfand, oder Mimis Rad hier irgendwo anzuschließen und quer über die Seebrücke zu laufen. Sie war eintausend Meter lang, mit Holzbohlen …

sassenachs

Schottland-Romane

Autorinnen reisen nach Schottland Unsere Autorinnen-Reihe »Drei Fragen« ist aus der Winterpause zurück. Ins Jahr 2021 starten wir mit dem Projekt #WritingSassenachs Es begann alles mit einer abgesagten Buchmesse (Leipzig 2021) und einem Spaß unter Autorenkolleginnen, die eine große Liebe zu Schottland verbindet.

Das Geheimnis von Hazelfield

Meine Welt der Magie Gute Geschichten haben mich schon in meiner Kindheit begeistert. Zu meinem Vergnügen sitze ich gern mit Freund:innen in einem Café am Meer, gehe ins Museum oder lese herzzerreißende Bücher. In meinem Besenschrank wohnt eine Frau mit Libellenflügeln. Sie misst vom Hut bis zu den Schuhspitzen nicht mehr als eine Spanne und hält sich für die verlorene Tochter einer schottischen Elfenkönigin. Manchmal trinken wir eine schöne Tasse Tee zusammen und reden über das Wetter.