Bücherwelten, Interview, Neuerscheinungen

Schottland-Romane

Sechs Autorinnen reisen nach Schottland

Unsere Autorinnen-Reihe »Drei Fragen« ist aus der Winterpause zurück. Ins Jahr 2021 starten wir mit dem Projekt #writingsassenachs

Es begann alles mit einer abgesagten Buchmesse (Leipzig 2021) und einem Spaß unter Autorenkolleginnen, die eine große Liebe zu Schottland verbindet.

Wir sind die #writingsassenachs warf eine selbstironisch in den Raum und erntete erst mal Gelächter.
Wir sprachen darüber, wie schön es wäre, jetzt bei einem wee dram – einem kleinen Schluck Whisky – zusammenzusitzen und erzählten uns gegenseitig Anekdoten von unseren Recherchereisen. Natürlich spielten dabei auch Männer im Kilt eine Rolle, die Liebe, gutes Essen und die einzigartige Landschaft.
So genau weiß ich gar nicht, wie es schließlich dazu kam, vielleicht weil wir uns dabei auf eine gemeinsame Reise durch Erinnerungen und unsere Bücher machten, jedenfalls beschlossen wir, einige davon aufzuschreiben und mit euch zu teilen.

Was ist eigentlich ein/e Sassenach?

Sassenach leitet sich vom schottisch-gälischen Wort sasunnach ab, was wörtlich »sächsisch« bedeutet. Es handelt es sich um eine Bezeichnung für Schotten aus den Lowlands (Südschottland) und später auch für Engländer:innen. (Quelle: The Scotsman)

The Highlanders have no other term for the people of the low country, but Sassenaugh, or Saxons. – Tobias Smollett, The Expedition of Humphry Clinker (1771)

Inzwischen, so erfuhren wir, kann der Begriff  für eigentlich alle Menschen verwendet werden, die nicht in den Highlands leben bzw. Gälisch sprechen. Engländer:innen verwenden ihn gern mit einem selbstironische Unterton im Gespräch mit Schotten oder Schottinnen.

Da sind wir also, sechs #writingsassenachs, und unsere Leser:innen erwartet in den kommenden Monaten jeden Freitag ein neues Thema oder eine Überraschung rund um Schottland und unsere Bücher.

Wann geht es los?

Heute (19. Februar) starten wir mit »Ankunft in Schottland«.

Unsere Beiträge findest du in Social Media (Instagram, Facebook) unter dem Hashtag #writingsassenachs und wir freuen uns natürlich über jeden geteilten Beitrag, rege Teilnahme und eure Likes.

In den kommenden Wochen stellen sich die sechs Autorinnen auch auf dieser Website vor. Den Anfang macht Constanze Wilken …

So findest du uns

Bildgestaltung: Rena Fischer

Instagram

@charlotte.autorin @constanzewilken @karinlindbergschreibt @karin.mueller.autorin @renafischer @jeanine.krock

Facebook

Autoren-WG: Charlotte McGregor, Charlotte Taylor + Carin Müller
Constanze Wilken
Karin Lindberg
Karin Müller
Rena Fischer Books
Jeanine Krock

Websites

Charlotte McGregor   Constanze Wilken    Karin Lindberg
Karin Müller   Rena Fischer  Jeanine Krock

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, empfehle ich, die jeweiligen Newsletter der Kolleginnen zu abonnieren. (Link auf den Websites)

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.