Alle Artikel mit dem Schlagwort: Selfpublishing

BuchBerlin 2018

Sebastian Fitzek hat die Schirmherrschaft über die BuchBerlin übernommen. Am 24. und 25. November 2018 öffnet die 5. BUCHBERLIN ihre Türen. Rund 250 unabhängige Verlage und Selfpublisher aus ganz Deutschland werden ihr Programm vorstellen. Stöbern Sie in besonderen Büchern, die es nicht in jeder Buchhandlung gibt, und entdecken Sie tolle Geschenkideen.

Book News

Book News

Gefallene Engel & Vampire Der Jahreswechsel war ziemlich turbulent für einige Wortfinderinnen. Gleich zwei selbst publizierte Romane gingen Anfang Januar an den Start. Deshalb erst heute an dieser Stelle der offizielle Hinweis auf die Wortfinderinnen-Bücher.

»Götterfunke« Drei Fragen an Marah Woolf

Götterfunke – Hasse mich nicht Die Schriftstellerin Marah Woolf ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Selfpublisher-AutorInnen. Sie studierte  Geschichte und Politik und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Magdeburg. Ihren ersten Roman »MondSilberLicht« veröffentlichte sie 2011 und wurde zwei Jahre später auf der Leipziger Buchmesse 2013 mit dem Indie-Autoren-Preis ausgezeichnet. Seither haben sich Ihre Bücher weit mehr als eine Millionen Mal verkauft, wurden in mehrere Sprachen übersetzt und sind als Hörbücher erhältlich.

»Der Venuspakt« wenige Tage für 99 Cent

Den ersten Band der Vampir-Serie gibt es für wenige Tage ab 99 Cent Feen und Vampire sind wie Licht und Schatten. Einander ebenbürtig, wären sie ein ideales Team – in magischen Angelegenheiten, wie auch in der Liebe. Doch zwischen ihnen steht eine uralte Fehde. Den zerbrechlichen Frieden kontrolliert ein Bündnis im Zeichen des Morgen- und des Abendsterns: Der Venuspakt. Als ich in London lebte, pflegte mein Mitbewohner einen merkwürdigen Lebensstil und erklärte mir: Der Vampir des 21. Jahrhunderts ist Bewohner zweier Welten, ein Grenzgänger und uns damit näher, als auf den ersten Blick zu erkennen ist.

»Erbe der Dunkelheit« – Vampire sterben nicht

Dunkelheit und Licht Seit meiner ersten Nacht auf dem Highgate Friedhof in London, das muss 1980/81 gewesen sein, liebe ich Vampire. Na ja, lieben trifft es vielleicht nicht ganz, persönlich kenne ich nur wenige. Sie sind überwiegend sterblich und rauben ihren Mitmenschen kein Blut, aber Energie. Die wahren Geschöpfe der Finsternis sind seit jener Nacht unauflösbar mit meinem Leben, oder besser gesagt, mit meiner Biografie verbunden. (Bitte rechnet nicht nach, ich bin zwar nicht unsterblich, aber sehr, sehr alt. Jedenfalls fühle ich oft so.)

One More Thing: Das Feenorakel

Ihre unvergleichliche Stimme berührt sein Herz Der charmante Julen ist von seinem neuen Auftrag nicht begeistert. Er soll auf ein Mädchen aufpassen, dessen Lebenserfahrung kaum über die Grenzen ihres Schulzimmers hinausgeht. Die Dinge werden kompliziert, als die zauberhafte Alva dank ihrer einzigartigen Stimme das Angebot erhält, mit einer Band auf Tour zu gehen. Und schon bald verdichten sich die Hinweise darauf, dass Julen nicht ohne Grund für diesen Job ausgewählt wurde …