Alle Artikel mit dem Schlagwort: Lesen

Drei Fragen an Petra Schier

Kleiner Streuner, große Liebe – Weihnachten 2017 Die vielseitige Schriftstellerin Petra Schier ist nicht nur für ihre historischen Romane bekannt. Neben ihren Liebesromanen haben auch die alljährlichen Weihnachtsromane mit einer hinreißenden Hundegeschichte eine große Fangemeinde. Unter dem Pseudonym Mila Roth publiziert sie darüber hinaus verlagsunabhängig und erfolgreich verschiedene Krimi- und Thrillerserien. Die Autorin und Lektorin studierte Geschichte und Literatur und ist seit 2003 freiberuflich tätig. Als Juryvorsitzende des DELIA-Literaturpreises sowie des DELIA-Jugendliteraturpreises und  Mitglied des Vorstands der Autorenvereinigung DELIA engagiert sie sich ehrenamtlich mit großem Einsatz für die Förderung von Autorinnen und Autoren. Sie ist überdies Mitglied bei Montségur sowie Das Syndikat und gibt auf ihrer Website wertvolle Tipps für neue und erfahrene KollegInnen. Petra Schier lebt heute mit ihrem Mann und einem neunjährigen Schäferhund Zeus in einem kleinen Ort in der Eifel. Interview Jeanine     Ich wüsste gern, wie du die beiden Märkte einschätzt, auf denen du dich so sicher bewegst. Was macht beim Schreiben den größten Unterschied aus zwischen SP und Verlagsveröffentlichungen? Gibt es überhaupt einen? Petra Schier     Beim Schreiben an sich gibt es …

Verlosung – 3 Romane voller Magie, Liebe und Spannung

Jeanine, Juli und Kristina verlosen drei Wortfinderinnen-Romane Die Verlosung ist beendet. Herzlichen Glückwunsch den drei Gewinnerinnen!   Magie und Schokolade; Juli Stern Flügelschlag – Angels of Dawn; Jeanine Krock Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt; Kristina Günak Gewinnspielbedingungen Das Gewinnspiel endet am 10. Dezember 2017. Die GewinnerInnen werden wird per Losverfahren ermittelt und am 11. Dezember 2017 bekanntgegeben. Teilnehmen dürfen Personen ab 18 Jahre, sonst nur mit Einwilligung der Erziehungsberechtigten. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
 Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung ist nicht möglich.
 Der Versand findet nur innerhalb Europas statt. Du erklärst Dich damit einverstanden, im Falle eines Gewinnes namentlich auf dieser Seite und bei Facebook genannt zu werden. Wenn nicht binnen einer Woche nach Bekanntgabe und Benachrichtigung des Gewinners eine Postanschrift für die Übersendung des Gewinns zur Verfügung gestellt wird, verfällt der Gewinn. Datenschutzerklärung:
 Die bereitgestellten Informationen werden ausschließlich für die Ermittlung und Kontaktierung des Gewinners verwendet und nach Abwicklung des Gewinnspiels gelöscht. Ergänzend gelten auch die Datenschutzhinweise …

»Erbe der Dunkelheit« – Vampire sterben nicht

Dunkelheit und Licht Seit meiner ersten Nacht auf dem Highgate Friedhof in London, das muss 1980/81 gewesen sein, liebe ich Vampire. Na ja, lieben trifft es vielleicht nicht ganz, persönlich kenne ich nur wenige. Sie sind überwiegend sterblich und rauben ihren Mitmenschen kein Blut, aber Energie. Die wahren Geschöpfe der Finsternis sind seit jener Nacht unauflösbar mit meinem Leben, oder besser gesagt, mit meiner Biografie verbunden. (Bitte rechnet nicht nach, ich bin zwar nicht unsterblich, aber sehr, sehr alt. Jedenfalls fühle ich oft so.)

One More Thing: Das Feenorakel

Ihre unvergleichliche Stimme berührt sein Herz Der charmante Julen ist von seinem neuen Auftrag nicht begeistert. Er soll auf ein Mädchen aufpassen, dessen Lebenserfahrung kaum über die Grenzen ihres Schulzimmers hinausgeht. Die Dinge werden kompliziert, als die zauberhafte Alva dank ihrer einzigartigen Stimme das Angebot erhält, mit einer Band auf Tour zu gehen. Und schon bald verdichten sich die Hinweise darauf, dass Julen nicht ohne Grund für diesen Job ausgewählt wurde …