Die Engel sind zurück!

Heute haben wir die Rollen getauscht und unsere Buchkolumnistin Jeanine hat mir [Kristina]  drei Fragen beantwortet. Anlass für dieses Kurzinterview ist die Neuauflage ihrer Engelromane unter dem Serientitel ANGELS of DAWN als eBooks. Vorläufig exklusiv bei Amazon, später aber, das hat sie mir versichert, wird es sie auch in anderen Shops geben.

Kristina   Engel finde ich magisch und auch ein wenig kapriziös. Was fasziniert dich an diesen himmlischen Wesen?

Jeanine   Wenn man sich in Kunst und Geschichte umsieht, stellt man schnell fest, dass Engel die Menschen zu allen Zeiten fasziniert haben. Gut ein Drittel aller Deutschen glaubt heute noch, ein Schutzengel wache über sie. Engel sind gefährliche Krieger und überbringen spirituelle Botschaften, sie strafen und behüten. Ich mag die Vorstellung, von Geschöpfen, die undurchsichtig bleiben und den man nicht an der Flügelspitze ansieht, ob sie Gutes oder Böses im Schilde führen. Obendrein sind sie keineswegs unfehlbar und das macht Engel – und ganz besonders ihre gefallenen Brüder und Schwestern – so interessant für eine Geschichtenerzählerin. Dass sie außerdem auch noch fliegen können, finde ich zusätzlich äußerst reizvoll. Ich würde das selbst gern können, aber mehr als einem Fallschirmsprung war  für mich Sterbliche nicht drin und das ist ja auch besser so, denn Flügel gehören leider nicht zu meiner Grundausstattung.

Kristina   Ein Merkmal deiner Romane ist u. a. das außergewöhnlich atmosphärische Setting. Flügelschlag spielt in Glasgow, Feuerschwingen an der englischen Westküste und Himmelsschwingen in Sankt Petersburg. Verbindest du mit diesen Orten etwas Besonderes?

Jeanine   Jedes dieser Settings hat einen eigenen Zauber. Sankt Petersburg beeindruckt durch prachtvolle Bauwerke und überwältigende Kunstsammlungen aus der Zarenzeit. Die weniger glanzvolle Seite ist geprägt von Armut und den bis in die Gegenwart reichenden Schatten einer dunklen Vergangenheit. In gewissem Maße gilt das auch für Glasgow. Die Stadt hat schöne Ecken, aber in den Außenbezirken ist mir eine Verwahrlosung begegnet, die mich erschüttert hat. Beides wollte ich in meinen Geschichten ebenso zeigen, wie die bezaubernden Highlands oder romantische Küstenstreifen im Südwesten der Britischen Inseln.

Kristina   Wenn du an all deine Romane zurückdenkst, gibt es Figuren, die dir besonders ans Herz gewachsen sind?

Jeanine   Die gibt es tatsächlich. Wenn mir auch alle meine Figuren sehr nahestehen solange ich sie zum Leben erwecke, ist mir der Elf aus meinem Vampirroman Der Blutkristall besonders in Erinnerung geblieben. Ich glaube, es wird Zeit, dass ich mich näher mit den Feen oder Elfen (in meiner Vorstellung gibt es da keinen Unterschied) beschäftige.
Johanna, die ich auf ihrer Reise ins achtzehnte Jahrhundert [Wind der Zeiten wird 2019 neu aufgelegt] begleite und praktisch live dabei bin, wenn sie versucht, das gewöhnungsbedürftige Leben an der Seite eines gefürchteten Clan-Chiefs zu meistern, ist beinahe zu einer echten Freundin geworden.
Und dann natürlich Lucian! Dieser höllisch gefährliche Ex-Engel hat mich in Flügelschlag derart verzaubert, dass ich ihm die Hauptrolle in seiner eigenen Geschichte auf den Leib schreiben musste. Nur schade, dass er nun vergeben ist.

Kristina   Bitte nichts verraten!

Jeanine   Mehr sag ich nicht, versprochen. Es ist halt ein Liebesroman, da kann man schon davon ausgehen, dass es ein Happy End gibt, oder?

Kristina  Wirklich? Aber Himmelsschwingen …

Jeanine   Pst! Stimmt, diese Novelle ist ein wenig anders als das, was man sonst von mir kennt.

Kristina   Nun meine dritte Frage: Du hast die Engelromane unter dem Serientitel ANGELS of DAWN neu aufgelegt – warum?

Jeanine   Nach Ablauf eines Verlagsvertrags fallen die Nutzungsrechte (also das Drucken von Büchern beispielsweise) an uns AutorInnen zurück. Das war auch bei den Engelromanen der Fall, und weil die Verträge unterschiedlich aussahen, ist da ein wenig Unordnung hineingeraten. Deshalb gibt es die Novelle noch bei Heyne und Flügelschlag 1&2, die damals in einem Band erschienen sind, veröffentliche ich nun erst nach dem eigentlich vierten Band Feuerschwingen.

Für ANGELS of DAWN habe ich mich entschieden, um deutlich zu machen, dass es sich um die Wiederauflage der kurzen Reihe handelt. Außerdem finde ich den Titel schön. Der Vorschlag dazu stammt übrigens von meiner lieben Kollegin Constanze Wilken, deren Wales-Romane ich jedem ans Herz legen möchte. Sie schreibt keine Fantasy, aber in ihren Büchern leuchtet definitiv etwas sehr Magisches.

Ich komme selbst manchmal durcheinander bei all dem Geflügel, deshalb hier noch mal die ursprüngliche Reihenfolge:

Cover Angels of Dawn / JunaANGELS of DAWN

Zuerst erschien Flügelschlag, danach Himmelsschwingen – die Novelle in der man mehr über die zauberhafte Iris aus Flügelschlag erfährt – und als krönender Abschluss Feuerschwingen mit dem drop-dead-sexy Lucian.

Den neu aufgelegten eBooks habe ich neben einem frischen Cover und einer Überarbeitung übrigens auch noch ein Glossar spendiert, um es meinen LeserInnen zu erleichtern sich in der Welt der Engel zurechtzufinden. Die Bücher sind so angelegt, dass man sie unabhängig voneinander lesen kann. Schöner ist es aber sicherlich in der richtigen Reihenfolge.

Kristina   Ich bedanke mich für die ausführlichen Antworten. Das Interview ist unter erschwerten Bedingungen im Freubad Freibad entstanden, weil mein Hirn leider kurz vor der Kernschmelze stand. Mehr Informationen zu Jeanines Büchern finden sich übrigens auf ihrer Website: www.jeaninekrock.de

PS
»Drei Fragen …« wird auf jeden Fall weitergeführt. Spätestens im neuen Jahr wird es wieder regelmäßig Interviews mit liebenswerten KollegInnen geben. Versprochen!