Alle Artikel mit dem Schlagwort: Autorin

Drei Fragen an Petra Schier

Kleiner Streuner, große Liebe – Weihnachten 2017 Die vielseitige Schriftstellerin Petra Schier ist nicht nur für ihre historischen Romane bekannt. Neben ihren Liebesromanen haben auch die alljährlichen Weihnachtsromane mit einer hinreißenden Hundegeschichte eine große Fangemeinde. Unter dem Pseudonym Mila Roth publiziert sie darüber hinaus verlagsunabhängig und erfolgreich verschiedene Krimi- und Thrillerserien. Die Autorin und Lektorin studierte Geschichte und Literatur und ist seit 2003 freiberuflich tätig. Als Juryvorsitzende des DELIA-Literaturpreises sowie des DELIA-Jugendliteraturpreises und  Mitglied des Vorstands der Autorenvereinigung DELIA engagiert sie sich ehrenamtlich mit großem Einsatz für die Förderung von Autorinnen und Autoren. Sie ist überdies Mitglied bei Montségur sowie Das Syndikat und gibt auf ihrer Website wertvolle Tipps für neue und erfahrene KollegInnen. Petra Schier lebt heute mit ihrem Mann und einem neunjährigen Schäferhund Zeus in einem kleinen Ort in der Eifel. Interview Jeanine     Ich wüsste gern, wie du die beiden Märkte einschätzt, auf denen du dich so sicher bewegst. Was macht beim Schreiben den größten Unterschied aus zwischen SP und Verlagsveröffentlichungen? Gibt es überhaupt einen? Petra Schier     Beim Schreiben an sich gibt es …

»Götterfunke« Drei Fragen an Marah Woolf

Götterfunke – Hasse mich nicht Die Schriftstellerin Marah Woolf ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Selfpublisher-AutorInnen. Sie studierte  Geschichte und Politik und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Magdeburg. Ihren ersten Roman »MondSilberLicht« veröffentlichte sie 2011 und wurde zwei Jahre später auf der Leipziger Buchmesse 2013 mit dem Indie-Autoren-Preis ausgezeichnet. Seither haben sich Ihre Bücher weit mehr als eine Millionen Mal verkauft, wurden in mehrere Sprachen übersetzt und sind als Hörbücher erhältlich.

Weihnachten auf dem Brocken!

Hexen gibt es nicht? Haben Sie eine Ahnung! Nach einem aufregenden Jahr wünscht Eli sich zu Weihnachten nichts sehnlicher, als in der wunderschönen Blockhütte im Harz Stille und Einsamkeit zu finden. Aber wie es in ihrem Leben immer so ist: Erstens kommt es anders und zweitens, als sie denkt! Es war der Wunsch vieler Leserinnen, Eli durch das Jahr zu begleiten und so gibt es hier eine neue Kurzgeschichte aus ihrem Leben. Die Geschichte spielt nach »Küss mich, Kater!« und vor Band sieben, der voraussichtlich nächstes Jahr im Sommer erscheint. „Brockenzauber, Weihnachten bei Eli“ erscheint am 01. November 2017 und ab heute könnt ihr das E-Book vorbestellen!  

Kristina Günak hat eine neue Website!

Die Zeit war reif für ein neues Gewand – und die Technik unwirsch Deshalb hat sich Kristina Günak | Steffan | Valentin kurzerhand eine neue Website zugelegt. Bei der technischen Umsetzung ging ihr Britt von Authors Assistant zur Hand. Eventuelle Ähnlichkeiten mit dem Design unserer Seite sind kein Zufall. Wir lieben die Templates von Elmastudio einfach sehr. Einige Neuigkeiten gibt es auch auf Kristinas Seite zu entdecken und natürlich Herrn Hund. Den muss man gesehen habe!  

Jeanine Krock bei PAN (Phantastik-Autoren-Netzwerk)

PAN – das Phantastik-Autoren-Netzwerk e.V.  PAN sagt über sich: »Die Phantastik ist unsere literarische Disziplin. Unsere Autoren stehen für handwerkliche Qualität und hohe Professionalität, aber auch für die Liebe zur literarischen Phantastik und die Bereitschaft, sich für ihre Interessen zu engagieren.« Der Buchmarkt steht vor großen Herausforderungen, der gegenwärtige Wandel hat einen immensen Einfluss auf alle Beteiligte, besonders aber auf die Autorinnen und Autoren, die um ihre Existenz fürchten müssen, wenn jetzt die Weichen falsch gestellt werden. AutorInnen brauchen eine gemeinsame Stimme. Die deutschsprachige Literaturszene muss sich mehr denn je vernetzen. PAN geht es aber auch um das Bild der »Phantastik made in Germany« in der Öffentlichkeit.  Dazu heißt es auf der Website: »Unser Ziel ist die Steigerung der Wertschätzung und des Ansehens, das die Phantastik in der Öffentlichkeit erfährt – und deren Niederschlag in entsprechenden Beiträgen in Zeitung, Rundfunk, Fernsehen und im Internet.« Mehr Information zum Engagement des Phantastik-Autoren-Netzwerks und wie man sich daran beteiligen kann, gibt es auf PAN-Website.